Ausstellung zu den Hutangerwochen im Stillen Bächlein

Ab heute laufen im Landgasthof „Zum Stillen Bächlein“ die Hutangerwochen. So lange das Fleisch des Weidebullen reicht, gibt es bei Norbert Meister Köstlichkeiten vom Rind, das in freier Natur auf unseren wunderbaren Hutangern aufwachsen durfte. Da ich mich nun schon einige Jahre mit Hutangern fotografisch befasse, hat mich Rainer Wölfel vom Naturschutzzentrum Wengleinpark, der das Hutanger-Projekt betreut, gebeten doch ein paar Bilder zur Ausgestaltung des Gasthauses beizusteuern. Gerne unterstütze ich die Arbeit des Naturschutzzentrums. Ein paar Bilder auszustellen macht ja immer Freude. Und lecker Essen gibt es auch noch.

Hutanger Molsberger Tal
Hutanger Huberfelsen Alfeld
Hutanger Heuchling (bei Pommelsbrunn)
Hermann Schmitt, der Sohn des letzten Hersbrucker Stadthirten, auf dem Hutanger Altensittenbach
Hutanger Klingenhof
Hutanger Ellenbach
Rainer Wölfel und Karl Heinlein
Hutanger Schottental bei Heldmansberg
Hutanger Mosenhof (oben) und Förrenbach (unten)
Hutanger Engelthal, Mühlschlaganger (oben) und Hersbrucker Anger (unten)
Hutanger Altensittenbach
Hutanger Schupf (oben) und Heuchling bei Lauf (unten)
Hutanger Siegersdorf (oben) und Wengleinpark (unten)

Im Gastraum mussten Bilder in der Wandvertäfelung abgedeckt werden. Das haben wir mit Leinwandfotos in der Größe 90×70 cm bis 100×100 cm gemacht, im Nebenzimmer wurden gerahmte Tintenstrahldrucke aufgehängt.

Eine Antwort auf „Ausstellung zu den Hutangerwochen im Stillen Bächlein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.